Sie sind hier: Kirchenbeitrag

Kirchenbeitrag

Wichtige Informationen zum Kirchenbeitrag

Wir bedauern, dass Sie in diesen Tagen Ihre Kirchenbeitragsvorschreibung erhalten. Jetzt, wo viele Sorgen auch um ihre wirtschaftliche Existenz haben.

Die Briefe gingen schon in den Versand noch bevor die Maßnahmen zur Eindämmung absehbar waren.

Wir können verstehen, dass die Vorschreibung nun Unverständnis auslöst.

Wir versichern Ihnen, für Ihre Situationen gemeinsam mit Ihnen eine gute Lösung zu finden.

Für alle Fragen kontaktieren Sie bitte Sabine Schilling unter s.schilling@wvb-evang.at oder 059 1517 70121.

Das ist der Kirchenbeitrag

Aufgrund des Bundesgesetzes 182 vom 6. Juli 1961, dem sogenannten Protestantengesetz, darf die Evangelische Kirche in Österreich zur Deckung Ihres finanziellen Aufwandes von ihren Mitgliedern Beiträge einheben.

In Wien werden Organisation und Einhebung des Kirchenbeitrags für die meisten Evangelischen Pfarrgemeinden durch den Evangelischen Gemeindeverband A.B. Wien durchgeführt.

Die Evangelische Kirche finanziert mit den Kirchenbeiträgen österreichweit Folgendes:

  • Gehälter der Pfarrerinnen und Pfarrer sowie jene der weltlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
  • Ausbildungsstätten und Bildungseinrichtungen für die Aus- und Weiterbildung kirchlicher MitarbeiterInnen
  • Erwachsenenbildungseinrichtungen wie beispielsweise die Evangelische Akademien
  • Die Öffentlichkeitsarbeit, beispielsweise in Aktionen wie dem Jubiläumsjahr 2017
  • Die Frauen- und Jugendarbeit
  • Die Unterstützung für den Religionsunterricht
  • Die Initiativen rund um die Ökumene
  • Die Weltmission sowie Entwicklungszusammenarbeit
  • Die Hochschulseelsorge
  • Das Amt für Evangelisation und Gemeindeaufbau
  • Zahlreiche Initiativen von Gemeinden und Diözesen

Zusätzlich finanzieren die jeweiligen Superintendenzen vor Ort:

  • Gehälter der MitarbeiterInnen der Superintendenz
  • Diakonische Projekte der Superintendenz
  • Beiträge zur Ausbildung Ehrenamtlicher
  • Erwachsenenbildungseinrichtungen
  • Die regionale Öffentlichkeitsarbeit
  • Auch hier: die Frauen- und Jugendarbeit
  • Gibt ebenso Unterstützung für den Religionsunterricht
  • Und nicht zuletzt: Die Pflege und Erhaltung von Gebäuden

Und auch die Pauluskirche finanziert aus den anteiligen Erträgen der Kirchenbeitragseinhebung:

  • Gehälter der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Pfarrgemeinde
  • Diakonische Projekte innerhalb der Pfarrgemeinde
  • Beiträge zur Ausbildung Ehrenamtlicher
  • Die gesamte Gemeindearbeit (Familien, Jugend, Kinder, Frauen uvm.)
  • Und ebenso auf Gemeindeebene: Unterstützung für den Religionsunterricht
  • Sachaufwände ehrenamtlicher Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
  • Pflege und Erhaltung von Gebäuden (Kirche, Gemeindezentrum)

Vielen Dank für Ihren Beitrag, der die Arbeit in der Pauluskirche, aber auch der Evangelischen Kirche in Österreich, möglich macht.

Ev. Pfarrgemeinde A.B. Wien-Landstraße |Sebastianplatz 4, 1030 Wien |(01) 713 24 95 |office@pauluskirche.at